Katana

Eine neue Map ist online auf dem Server Timesland.

Die Map steht zum Verkauf bei Rust Custom Design. Hier zum Shop>>

Die Map Katana


Katana ist eine kleine Insel im pazifischen Ozean. Das Militär hat diese Insel für sich entdeckt und die Cobalt Organisation ist überall mit Forschern vertreten. Was ist passiert?

Auf der Insel wurden in den siebziger Jahren drei militärische Einrichtungen gegründet. Im Norden die Feldjäger mit Panzern für den Kampfeinsatz zu Land, im Süden die Navi mit U-Booten und nicht zu vergessen die Air Force, die den großen Flughafen eingenommen hat. In der Wüste sind heute noch verlassene Bases der Feldjäger zu finden. Insgesamt drei Stück wurden im südlichen Teil errichtet. Die Old Town Katana, in der sich nun der Outpost befindet, wurde Opfer eines Bombenangriffs. Die Freight Transit Line wurde ebenso gesprengt. Hierfür war aber der Grund der Ausbruch der Zombies, welche im nördlichen Teil der Insel gezüchtet wurden. Hier ist heute noch ein unterirdisches Labor zu finden, in dem Menschenversuche durchgeführt wurden. Da dies schief ging, haben sich die Zombies auf der ganzen Insel ausgebreitet. Vielleicht war dies der Grund der Bombardierung?
Das aller komischste ist jedoch, wer sich auf der Insel befindet, stirbt nach 30 Tagen einfach und wacht wieder am Strand auf, als sei er noch nie hier gewesen. Die Cobalt Organisation untersucht dieses Phänomen nun schon seit mehreren Jahren. Immer wieder sind Forscher mit Geigerzählern an den Straßen und Monumenten zu finden. Es gibt wohl noch nicht wirklich eine Antwort auf diese Frage. Da sich die Bewohner an dieser Zeitschleife gewöhnt haben, veranstalten sie einen Tag vor dem Neubeginn, einen sogenannten „Purge“. An diesem Tag zerstören die Einwohner gegenseitig alles gebaute. Es gibt keine Regeln, keine Polizei, keine Krankenhäuser. Das totale Chaos, Mord und Totschlag überall wo man hin sieht. Warum auch nicht, der morgige Tag bringt eh den eigenen Tot.

Irgendwann werden wir alle sterben, nur nicht heute. Also lasst uns die Insel erkunden, entdecken und gemeinsam die kurze Zeit, in der wir gefangen sind, so gut wie möglich gestalten.

0 Kommentare