Die Autos in Rust

So kannst du dein Rust Auto reparieren und erweitern

Autos kannst du in einem kaputten Zustand entlang des Straßennetzes finden. Es gibt drei verschiedene Fahrzeuggrößen. Die Kleinen können zwei Module tragen, Medium besitzt Platz für drei Module und die Großen können vier Module tragen. Wenn du ein Auto findest, ist es meist kaputt und brennt, der Tank ist leer und alle Motorteile fehlen. Du musst fünf verschiedene Motorteile finden und einbauen. (Vergaser, Kurbelwelle, Zündkerzen, Kolben und Ventile). Mit einem Reparaturhammer kannst du auf das Auto schlagen. Im Inventar wird Holz und Metall gebraucht  um das Auto vollständig zu reparieren. Mit einer Hebebühne kannst du dir einen Schlüssel erstellen und Module beliebig tauschen und verschieben. Im Banditenlager gibt es einen Händler für Fahrzeugteile.

Die Module:

  • Cockpit
  • Cockpit mit Motor
  • Gepanzertes Cockpit
  • Zweier- & Vierer-Passagier-Modul
  • Großes Motormodul
  • Einfache & doppelte Ladefläche
  • Wassertank (Zwei Module)
  • Lagerkisten-Modul
  • Taxi-Modul

Du steuerst dein Auto mit der typischen WASD-Steuerung und F schaltet die Scheinwerfer an. Wenn dein Auto auf der Hebebühne geparkt steht, zerfällt es nicht und du hast lange Freude daran. Bitte versuche nicht einen Fahrzeugshop zu bauen. Dies führt nur dazu, dass es keine freien Autos mehr auf den Straßen gibt. Jeder sollte die Möglichkeit bekommen ein Auto zu fahren.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.