Tauchen in Rust

Die Schätze des Meeres

Ein Taucher der nichts taucht, taugt nichts, oder wie war das ?

Tauchen in Rust wird von vielen Spielern vernachlässigt. Vielleicht liegt dies ja an dem „nicht wissen“ wo man tauchen kann. Hier nun mal eine kleine Info zum Tauchen. Tauchplätze findest du an Hand leerer Flaschen, die an der Oberfläche auf dem Meer treiben. Oftmals finden sich auf dem Meeresgrund versunkene Schiffe mit Kisten. Es soll ja auch auf manchen Karten ein versunkenes Cargoschiff geben. Auch U-Boote wurden schon gefunden. Wer also Kisten Unterwasser entdeckt, kann diese durch Drücken der (E) Taste Lösen, diese treiben dann an die Oberfläche, wo sie geöffnet werden können. Tauchen macht jede Menge Spaß und es kann zu einem angenehmen Zeitvertreib werden. Bei längeren Tauchgängen empfiehlt es sich, eine zweite Taucherflasche mitzunehmen. Es soll ja niemandem die Luft ausgehen. Andererseits ist eine Taucherausrüstung auch sinnvoll, wenn man eine Base im Wasser bauen möchte. Hier kann dann vom Grund des Meeres, bis über die Wasseroberfläche gebaut werden.

Ein kleiner Tipp am Rande: Wer den Heli auf dem Wasser abschießt, z.B. an der Ölplattform hat einen großen Vorteil. Der Heli stürzt ins Wasser und kühlt sofort ab. Der Spieler taucht dann einfach an der Absturzstelle ab und der Loot ist sicher. Schon mal daran gedacht einen Helitower im Meer zu bauen?

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.