Katalaner

Feuerwerk in Rust

Party Time

Rust bietet die Möglichkeit Feuerwerkskörper in den Himmel zu schießen. Nicht nur an Sylvester, sondern auch bei Spieler Geburtstagen, ist dies ein schöner Hingucker.  

Es gibt eine große Auswahl an farbigen Raketen. Stelle den Zünder auf und drumherum im Kreis die Raketen. Verbinde den Zünder mit deiner Stromquelle. Sobald Strom durch den Zünder fließt, gehen die Raketen in die Luft. Als Stromquelle kannst du auch einen Generator verwenden, solltest du sie auf einem Berg zünden wollen.

Du kannst die Raketen aber auch zünden, wenn du eine Fackel an die Rakete hältst. Kündige doch dein Feuerwerk im Chatt an, dann haben auch die anderen Spieler Freude an der Party.

Tauchen in Rust

Die Schätze des Meeres

Ein Taucher der nichts taucht, taugt nichts, oder wie war das ?

Tauchen in Rust wird von vielen Spielern vernachlässigt. Vielleicht liegt dies ja an dem „nicht wissen“ wo man tauchen kann. Hier nun mal eine kleine Info zum Tauchen. Tauchplätze findest du an Hand leerer Flaschen, die an der Oberfläche auf dem Meer treiben. Oftmals finden sich auf dem Meeresgrund versunkene Schiffe mit Kisten. Es soll ja auch auf manchen Karten ein versunkenes Cargoschiff geben. Auch U-Boote wurden schon gefunden. Wer also Kisten Unterwasser entdeckt, kann diese durch Drücken der (E) Taste Lösen, diese treiben dann an die Oberfläche, wo sie geöffnet werden können. Tauchen macht jede Menge Spaß und es kann zu einem angenehmen Zeitvertreib werden. Bei längeren Tauchgängen empfiehlt es sich, eine zweite Taucherflasche mitzunehmen. Es soll ja niemandem die Luft ausgehen. Andererseits ist eine Taucherausrüstung auch sinnvoll, wenn man eine Base im Wasser bauen möchte. Hier kann dann vom Grund des Meeres, bis über die Wasseroberfläche gebaut werden.

Ein kleiner Tipp am Rande: Wer den Heli auf dem Wasser abschießt, z.B. an der Ölplattform hat einen großen Vorteil. Der Heli stürzt ins Wasser und kühlt sofort ab. Der Spieler taucht dann einfach an der Absturzstelle ab und der Loot ist sicher. Schon mal daran gedacht einen Helitower im Meer zu bauen?

Die U-Bahn von Rust

Freight Transit Line

Der U-Bahn Tunnel von Rust, bietet seit März 2021 ein völlig neues Spielerlebnis. In der Nähe der Monumente, steht an der Straße ein neues Gebäude, welches Spieler ermöglicht in die Tiefe abzusteigen. Eine Treppe führt zu einem Aufzug. Dieser bringt dich viele Stockwerke nach unten. Über einen Verbindungsgang, der mit ersten Wachen versehen ist, gelangt man zu einem weiteren Aufzug, der wiederum in die Tiefe zu den Gleisen fährt. Hier beginnen nun die ersten Kämpfe gegen die Tunnelwächter, die ein rotes Outfit tragen.  Jede unterirdische Station wird von ca. vier Mann bewacht. Der Loot steht überall verteilt auf den Bahnsteig,  in Form von Kisten. Ein kleiner Zug steht bereit, mit dem man von Station zu Station fahren kann. Hierfür benötigt man einfachen Kraftstoff. In der Fahrerkabine kann durch Drücken der Taste (W) der Zug gestartet werden. Zweimaliges Drücken erhöht die Geschwindigkeit. Bremsen und langsamer fahren, wird mit der Taste (S) geregelt. Abbiegen funktioniert mit (A +D). Hindernisse auf den Schienen können mit voller Fahrt durchbrochen werden. Einen Überblick des Schienensystems,  findet man wie gewohnt mit der Taste (G).

Die Ranch und die große Scheune

Diese Denkmäler sind sichere Zonen

In beiden findet sich ein Stallmeister, von dem ihr einen Sattel kaufen könnt. Mit diesem Sattel könnt ihr dann ein Pferd zähmen und beanspruchen. Durch Fütterung können Lebenspunkte des Tieres wiederhergestellt werden.

Die große Ölplattform

Mehr im Meer

Was die Anreise betrifft, gilt gleiches wie bei der kleinen Ölplattform. Dieses  Monument ist wirklich nur was für erfahrene Spieler. Man sollte nicht alleine hin gehen und gut bewaffnet sein. Bevor man sich für die große Bohrinsel entscheidet, sollte die Kleine als erstes besucht werden. Nimm dir genügend medizinesche Ausrüstung mit, denn du wirst sie brauchen. Auch die Ölfässer die für die große Baggergrube gebraucht werden,  sind hier in reichlicher Zahl vorhanden.

Die Scientists

Es befinden sich 2 Scientists auf Ebene 0, Drei auf Ebene 1, zwei auf Ebene 2, zwei auf Ebene 3, vier auf Ebene 4, drei auf Ebene 5 und acht auf Ebene 6, welche die letzte Ebene ist. Die NPC´s wechseln die Stockwerke und sind immer in Bewegung.

Weiterlesen

Die kleine Ölplattform

Bist du bereit?

Es gibt drei Wege zur Ölplattform. Du kannst auf dem Wasserweg mit Boot oder Tauchausrüstung kommen. Dritte Möglichkeit wäre ein Hubschrauber mit dem du auf die Landeplattform landest. Wer sich für ein Boot entscheidet, hat den Vorteil, dass die Wachen mit einem Scharfschützengewehr vom Wasser aus abgeschossen werden können. In Sicherer Entfernung, kann mehrmals um die Plattform herumgefahren werden. Wer mit Taucherflasche kommt,  kann am unteren Steg den einen NPC töten und sich Stockwerk für Stockwerk hocharbeiten. Ist man erstmal auf der Bohrinsel, so finden sich viele Lootkisten und Fässer, die überall verteilt sind. Auch die Ölfässer die für die große Baggergrube gebraucht werden,  sind hier in reichlicher Zahl vorhanden. Wer mit dem Heli anfliegt, sollte einen weiteren Spieler dabei haben, der die NPC´s aus der Luft abschießt, um so sicher landen zu können. Es herrscht keine radioaktive Strahlung auf der Plattform. Es empfiehlt sich in jeden Fall Waffen und viel Munition, sowie Medizin mitzubringen.  Wer es bis ganz nach oben schafft, wird mit einem 15 Minuten Time Container belohnt. Aber Vorsicht! Ist der Container erst einmal aktiviert, bringt ein Transport-Heli (Chinook), Heavy Scientists, die nur mit fünf Schüssen in den Kopf getötet werden können. Es empfiehlt sich eine sichere Deckung aufzusuchen. Der Lastenkran bietet hier optimale Bedingungen, denn man kann aus der Deckung heraus alles überblicken und feuern.  

Puzzle an der Rust Ölplattform

Um alle Puzzle zu lösen benötigt man eine Sicherung, die grüne, blaue und rote Schlüsselkarte. Auf Ebene 3 befindet sich ein gelber Container, der mit der grünen Karte geöffnet werden kann.  Auf Ebene 4 wird die Sicherung am gelben Container (Rückseite) gebraucht. Nebenan befindet sich ein Container mit Tür, an der die blaue Karte verwendet wird. Im Container mit der roten Karte die Tür öffnen, um an die 15 Min. Timer Lootkiste zu kommen.

Der Außenposten von Rust

Die friedliche Zone

Der Cobalt Außenposten ist eine angenehme Anlaufstelle, für alle Spieler die etwas kaufen möchten. Hier, wie auch im Banditenlager, gelten die gleichen Gesetze. Wer mit einer Waffe kommt,  sieht eine 4-Sekunden-Warnung auf dem Bildschirm. Danach schießen die NPC´s mit allen was sie haben und du wirst für 30 Minuten als feindlich markiert.  Als Bedrohung wirst du auch angesehen, wenn du kurz vor deinem Besuch etwas getötet hast. Achte auf dein Fadenkreuz am oberen rechten Bildschirmrand. Du findest im Außenposten eine öffentliche Öl-Raffinerie, Werkbänke, drei Recycler und einen Forschungstisch. Zu kaufen gibt es Kleidung, Waffen,  Geschütze, Elektrobedarf und Ressourcen. Auch eine kleine Bühne mit Musikinstrumenten steht bereit.  

Das Banditenlager

Schwarzmarkt Geschäfte

Im Banditenlager gibt es einige NPC-Händler. Diese verkaufen Gegenstände wie Waffen, Hubschrauber, Autoteile, Elektroteile oder Dinge die du in deiner Base verwenden kannst. Aber auch du kannst Fische oder Stoff an die Händler verkaufen. Du bekommst dafür Metallschrott. Im Gebiet verstreut findest du viele Fässer, die du aufbrechen kannst. Außerdem gibt es dort ein Glücksspiel: Der Einsatz ist Metallschrott, das Glücksrad entscheidet über Sieg und Niederlage. In einigen Bereichen wie dem Casino darfst du keine Waffen tragen. Dazu gehören auch Werkzeuge wie Axt und Spitzhacke. Bei Missachtung gibt es eine Warnung, kurz darauf eröffnen die NPC-Wächter das Feuer. Generell gilt das Banditenlager als friedliche Zone. Jegliche Waffenhandlungen gegen andere Spieler oder den NPC-Händlern wird nicht toleriert. Falls es zu einem Gefecht mit den Wächtern kommt, wirst du für 30 Minuten als feindlich markiert. Bei jeder Rückkehr zum Lager innerhalb dieser Zeit wirst du folglich erneut angegriffen.

Das Kraftwerk von Rust

Das Kraftwerk verfügt über ein ausgeklügeltes Rohrleitungssystem, das die Kühltürme mit dem Rest des Komplexes verbindet. Am kleinen Blechschuppen gibt es den Eingang zum Rohrsystem. Das Rohrsystem ist auch mit zwei leeren Kohlegruben verbunden. Grüne Militärkisten erscheinen normalerweise auf den oberen Ebenen beider Kühltürme. Beutefässer und Lebensmittelkisten sind auf Bodenebene zu finden.

Der Bergbau-Außenposten

Der Bergbau Außenposten ist ein frei zugängliches Monument und bietet immer viele Kisten. Auch ein Recycler steht zur freien Verfügung bereit. Dieses Monument kann je nach Karte auch mehrmals vorhanden sein.